diary × about × facebook × impressum × contact

{Take or Toss} | Aufgebraucht im Dezember

Dienstag, 30. Dezember 201410 Kommentare

Ihr Lieben! <3

Das Jahr neigt sich dem Ende zu, und ich muss euch sagen, ich FREUE mich so sehr auf 2o15! in den  vergangenen 12 Monaten hat sich mein komplettes (!) Leben verändert, Weihnachten '13 hätte nicht konträrer sein können zu dem diesrigen Jahr.
Oft ertappe ich mich, wie ich 2o14 im Schnelldurchlauf revue passieren lassen, und jedes Mal wieder staune ich über all die Geschehnisse.
Ich habe viele Freuden erlebt, Rückschläge eingesteckt, einst wichtige Menschen verloren, jedoch dafür neue liebenswerte und unersetzliche Freunde gewonnen, viel an mir selbst gearbeitet und einen großen Wandel durchlebt.
Ich bin dankbar für jede Erfahrung, egal ob im positiven oder negativen - denn jedes Erlebnis konnte ich in eine für mich wichtige Lektion des Lebens wandeln und daraus lernen und daran wachsen.
Trotzdem freue ich mich dieses rasante, chaotische und fordernde Jahr abschließen zu können, und werde mit blauäugigem Optimismus in 2015 rein rutschen.
*hust* So viel also zu dazu. :D Und nun zum weniger dramatischen Teil. Wie auch 2o14 neigten sich mit Ende Dezember auch einige meiner geliebten Makeup- und Pflege-Produkte dem Ende zu, und denen möchte ich meinen letzten Blogpost (dieses Jahr :D) widmen. Viele gab es davon ja nicht, - also höchste Zeit, euch mal wieder zu zeigen was mich kürzlich unter die Dusche begleitet hat! :D
Das ganze hab ich in ein Video gepackt, da ich momentan doch immer wieder etwas schreibfaul bin, und gerade keine gute Kamera zur Verfügung habe! Ich hoffe ihr mögt es trotzdem!

Take or Toss, Aufgebraucht im Dezember 

***



***


Sollte das Video nicht funktionieren, könnt ihr es HIER ansehen! (:

Ich wünsche euch schon im Vorhinein hier ein WUNDERSCHÖNES Silvester, und noch schöne Feiertage! 
Auf mehr Blogposts (und Videos !? :D) im neuen Jahr,

eure

Minimuff

[Video] | Infos zu meiner Abnahme

Mittwoch, 10. Dezember 201413 Kommentare

Hallo ihr Lieben! :) <3

Wie versprochen mein erstes Video zu meiner Abnahme! Ich war sehr nervös beim Drehen, verhasple mich noch viel, und wie folgend erwähnt hab ich einfach keine Ahnung davon wie man professionell ein Video dreht. - Ich hoffe dass ich da bald besser bin und es mir selbst zumindest schemenhaft bei bringen kann. Das ganze ist nochmal eine sehr überblicksmässig gehaltene Geschichte, um auch Leute die meinen Blog nicht kennen mal mit der Materie meiner Abnahme und dem was, wie und dem warum vertraut zu machen.

Ich bin gespannt wie ihr es findet, und zugegeben schon sehr aufgeregt!! :s :D

Wenn ihr noch fragen habt, immer her damit, ich möchte euch bald das Fragen/Antwort Video drehen! Vorher wird es jedoch noch ein Posting zu einer neuen LE geben, die mich magisch angezogen hat! :P Der Blog soll sich ja nun nicht ausschließlich ums Abnehmen drehen!

Video -> Minus 50 kg in 10 Monaten! :)

***





Bei wem das eingebettete Video nicht funktioniert, bitte HIER klicken! (: Danke! 

Lasst mir doch ein Kommentar da, und bitte auch noch Verbesserungsvorschläge und Wünsche! :) Ich möchte nämlich besser werden und das kann ich am besten mit konstruktiver Kritik von euch! :)

***


Danke fürs Zuhören! :)

:* <3 <3  eure Minimuff

How To | Wie man 50 Kilo abnimmt :,)

Sonntag, 7. Dezember 201445 Kommentare

Hallihallo meine Lieben! 
Ja, ihr lest richtig! Und Ja, ich weiß, es ist unglaublich, ich fühle mich ein bisschen als wäre ich von den Toten auferstanden! :o
Es ist auf den Tag genau 8 volle Monate her dass ich meinen letzten Blogpost veröffentlicht habe, bevor ich all meine SocialMedia Plattformen geschlossen und ungemein vernachlässigt habe.
Ich weiß, dass ich im Grunde genommen niemandem Rechenschaft schuldig bin, dennoch möchte ich heute eine sehr intime Zeitspanne aus meinem Privatleben mit euch teilen, und euch teilhaben lassen an den Geschehnissen und Entwicklungen die bei mir im letzten Jahr stattgefunden haben und vieles so radikal umgerissen haben. Mich aber auch geprägt und verändert haben, und letztendlich doch dazu beigetragen haben ein Stück erwachsener und reifer zu werden. - Um ehrlich zu sein, ist NICHTS mehr so wie es einmal war, ich habe durch eine radikale Gewichtsabnahme eine enorme Veränderung und Entwicklung erfahren, und das nicht nur auf optischer Ebene. Höhen und Tiefen erlebt.
Davon möchte ich euch heute erzählen, damit ihr vielleicht ein wenig versteht wieso der Blog erstmal hinten anstehen musste.
Ich hoffe sehr dass ich mit diesem Posting manchen von euch ein bisschen Kraft schenken kann, den Wille wecken und vielleicht sogar mit dem einen oder anderen Trick oder einer Weisheit aufwarten kann! (:
Ich weiß gar nicht womit ich beginnen soll, aber, ich tippe einfach mal drauf los, - macht euch auf einen mörderisch langen Post gefasst! :D

Wie ich 50 Kilogramm abgenommen habe, und wie es mir dabei ging 


Beginnen wir vorneweg gleich mal mit ein paar Fotos, auf die viele von euch wahrscheinlich bei dem obrigen Titel brennen, hier seht ihr die Transformation die in einem Jahr statt gefunden hat, von 107 kg auf ca 55 kg, mein Ausgangsgewicht lag jedoch bei über 112 kg und mein derzeitiges Gewicht pendelt zwischen 58 und 60 kg. Also wer jetzt aufschreit und meint ich sehe abgemagert aus, - ich hab wieder ein bisschen mehr auf den Rippen als auf dem rechten Bild sichtbar.  


Hier könnt ihr die Veränderung im Gesicht sehen, allerdings wiege ich links "nur" mehr etwa 90 kg, rechts sind es in etwa 60 kg.
Bei meinem Ausgangsgewicht hatte ich noch ein weit rundlicheres Gesicht und auch ein leichtes Doppelkinn (das ich für den Blog aber immer geschickt mit Photoshop entfernt hatte!) 




Um mich selbst zu motivieren wurde jeden Monat ein Foto gemacht, um die Entwicklung fest zu halten, und mir selbst immer wieder vor Augen zu führen wofür ich das alles mache. Links 112,6 kg, bis rechts 63,5 kg. 

*


Wer mir auf Instagram folgt, oder mir gefolgt hat, der weiß dass ich in den letzten 1.5 Jahren über 50 Kilogramm abgenommen habe, alles durch eine Ernährungsumstellung und mehr Bewegung im Alltag, sowie regelmäßigem Cardio-Training. Wie ihr euch sicher vorstellen könnt hat das eine Menge Disziplin, Verzicht, Anstrengung und Kraft gekostet. Mein ganzes Leben und natürlich mein Gedankenkreislauf haben sich um meine Ernährungsumstellung und die damit verbundene Veränderung gedreht, ich habe so viele von grundauf unterschiedliche psychische Stadien durchlebt und war von extremer Motivation bishin zur niederschmetternsten Depression von so ziemlich jeder Gefühlsregung geprägt.
Ich habe nicht mehr die Kraft und die Muse gefunden um mich gewissenhaft um meinen Blog zu kümmern, gerade auch deshalb weil ich mit meinem neuen "Projekt" - dem Thema "gesunder Körper und alles was dazu gehört" mehr als ausgelastet war.
Es wurde eine richtige Passion und ich habe jeden Tag mehrere Stunden mit Kochen, Sport und vielerlei Experimenten ausgefüllt. Das Thema Schminke und neue Produkte ist für mich langsam aber sicher ziemlich aus meinem Interessenskreis gerückt, für mich war plötzlich nur mehr mein Selbstbild im Vordergrund. Das ging auch einige Zeit gut, die Erfolge und vor allem die optische Veränderung schmeichelten meiner Psyche, und es war mein fester Wunsch den Blog wieder auf zu nehmen sobald ich mein Ziel erreicht hatte.
Nach knapp 10 Monaten hatte ich mein Wunschgewicht erreicht, es ging mir ziemlich gut, meine "Transformation" war enorm. Ich begann mit mir selbst zu experimentieren, eine Vorliebe fürs Kleidung einkaufen zu entwickeln und ging wieder mehr unter Leute. (Mit dem Übergewicht hatte ich mich lange Zeit nur zuhause versteckt.)
Ich traute mich sogar und lies mich für eine Frühjahrsausgabe der WOMAN ablichten.



Leider war es aber nur ein paar Wochen so rosig für mich, denn das Gewicht nach enormer Abnehm-Routine erfolgreich zu halten stellte sich als die größte Herausforderung meines Lebens heraus. In meinem Kopf war ich immer noch das kleine, viel zu dicke, scheue Mädchen - zwar nicht immer aber es brach sehr oft aus mir heraus, jedes Gramm mehr auf der Waage bedeutete für mich einen Weltzusammenbruch.
Das war der Moment an dem mir meine Kräfte erneut entwichen, all die Disziplin flöten ging und ich restlos überfordert war. Ich war körperlich verändert, aber psychisch plagten mich nach wie vor meine Selbstzweifel und mein geringer Selbstwert. Es bereitete mir keine Freude mehr für mich zu kochen, oder mich zu schminken, nicht mal etwas zu zeichnen oder etwas zu unternehmen. Sogar mein Instagramprofil das ich doch noch recht passioniert befüllt hatte, legte ich lahm.
Ich war ein neuer Mensch, - äußerlich, - und dennoch nicht glücklich. Beschämt. Unzufrieden. Mein Selbstempfinden machte mir einen Strich durch die Rechnung.
Langsam ebbte auch das Interesse von außen ab, alle hatten sich an die "neue" Melanie gewöhnt, nur ich selbst nicht. Am schlimmsten jedoch war für mich die Erkenntnis dass es nicht automatisch heißt dass das Leben plötzlich perfekt ist, bloß weil man 20, 30 oder sogar 50 Kilogramm leichter ist.
Die Illusion dass schlanke Menschen es viel einfacher in jeglichen Belangen haben, platzte wie eine schillernde Seifenblase über mir.
Ich hatte immer gedacht dass mir alles in den Schoß fallen würde wenn ich meine "Abnehmreise" beendet hatte, aber es änderte sich (fast) nichts.
Die Menschheit war genauso oberflächlich, unsensibel und wirsch wie zuvor, und schlimmer noch, als "schlanke" Blondine wurde ich sehr schnell in eine Schublade gesteckt, als dumm und unwissend abgestempelt und oftmals von vornherein schon belächelt.
Ich mochte nicht (mehr) was ich im Spiegel sah und hatte dennoch Angst wieder dick zu werden, - war auf der krampfhaften Suche zu mir selbst, ohne optimistische Aussicht auf ein Ziel. Ich mochte nun weder mein altes, noch mein neues Ich.
Ich hegte den Wunsch einen gesunden Mittelweg zu finden, der mir ermöglichte das Gegenüber im Spiegel nicht als meinen Feind anzusehen.
Dieser Prozess dauert immer noch an, dank vielen tollen (!) Menschen in meinem Umfeld die mir in allen Lebenslagen zur Seite stehen und gestanden haben, und auch einer unumgänglichen Therapie bin ich nun aber wieder am besten Weg zu mir zu finden, in mein neues Selbst hineinzuwachsen und mich zu akzeptieren, und vor allem auch einzusehen dass das hinter eine Abnahme und die damit verbundene Transformation  einfach Zeit brauchen und nicht alles von einem Tag auf den anderen passiert.

Soviel zu meiner Gefühlslage, - nun fragt ihr euch aber bestimmt WIE ich genau abgenommen habe (steht ja auch im Postingtitel!) - Ich habe meine Ernährung KOMPLETT umgestellt, Zucker und Kohlehydrate verbannt und begonnen Sport (vor allem Cardiotraining) zu machen, - und das ist nun ein Thema über das ich EWIG lang sprechen kann und könnte, genau aus diesem Grund dachte ich mir würde ich euch gerne anbieten ein Video zu drehen, weil es meinen Blog vermutlich sprengen würde, wenn ich wirr all die Informationen die ich gewinnen konnte hier abtippe. Ich weiß auch nicht ob ich dazu kommen würde alle Fragen die mit diesem Posting entstehen gewissenhaft schriftlich zu beantworten.
Wer also mehr dazu wissen möchte, schreibt mir eure Fragen in den Kommentaren und ich werde euch Anfang nächster Woche eines (oder mehrere) Videos drehen in denen ich euch ganz genau erzähle und erkläre wie es für mich funktioniert hat ab zu nehmen, was ich befürworte, wovon ich nichts halte. Und dort werde ich dann auch eure Fragen einbinden und beantworten so gut ich kann..
Ich möchte im Allgemeinen in der Zukunft ab und zu immer wieder Videos parallel zum Blog drehen, um genauer noch auf Dinge eingehen zu können, - uuund mich auch endlich zu trauen mich der Welt zu zeigen! (:
Außerdem möchte ich beispielsweise ein Video drehen mit guten Alternativen für Brot/Nudeln in Lowcarb Varianten! - Falls das auf Interesse stößt! (:

Mein Blog ist nach wie vor mein Baby, das ich viel zu lange vernachlässigt habe, und ich freue mich schon wieder richtig drauf ihn wieder aufleben zu lassen, auch wenn die Posts sicher in länger gelegten Abständen erscheinen werden, und ich NICHT möchte dass es zu einem reinen Ernährungs/Abnehm-Guide wird (:
Für mich ist es eine Art Abschied nehmen von meinem Alten selbst, indem ich mit ein Paar Postings und Videos noch meine Geschichte mit euch teile, und hoffentlich noch der einen oder anderen Person helfen kann, danach möchte ich die Akte "alter Ego" fest verschnüren und damit abschließen, und mich darauf konzentrieren mich in meiner jetztigen Welt und Umgebung, als die Melli die ich jetzt bin zurecht zu finden! :)
(Klingt jetzt ja echt komisch und geschwollen :D - ich konnte auch irgendwie nur einen Teil dessen was ich mir vorgenommen habe rüber bringen, aber das seid ihr ja glaub ich schon gewohnt von mir! :D)

Zum Schluss möchte ich mich noch GANZ GANZ GANZ(!!) herzlich bei allen bedanken die sich immer wieder erkundigt haben wies mir geht, auch immer wieder auf dem Blog vorbeigekuckt haben, das hat mich jedes Mal sehr gefreut! Ich danke euch! :*



Bis bald, und ich freue mich sehr auf eure Kommentare! (:

eure

♥ Minimuff//Melli (: